Amtseinsetzung von Silvia Olbrich am Weinbergli

Im Sonntagsgottesdienst vom 6. September wurde Silvia Olbrich in ihr Amt als Pfarrerin am Weinbergli (Teilkirchgemeinde Stadt Luzern) eingesetzt. Die Installation von Synodalrätin Yvonne Lehmann war Teil eines Gottesdienstes mit viel Musik und verschiedenen offiziellen und persönlichen Grussworten.
Silvia Olbrich hatte bereits vor einem Jahr, nachdem das Ehepaar Monika und Felix Mühlemann-Weiss in Ruhestand gegangen war, ein Teilpensum am Weinbergli als Pfarrverweserin übernommen. Dass in dieser Zeit eine bewährte Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in den anderen Pfarrämtern gewachsen ist, wurde in der Begrüssung von Heidi Müller, Pfarrerin an der Lukaskirche, sichtbar. Daniel Huber, Präsident der Kirchgemeinde, machte deutlich, wie positiv und wichtig diese Stellenbesetzung mit Silvia Olbrich für das Gemeindeleben im Quartier ist, er betonte aber auch die Einbindung von Gemeindeaktivität und Pfarrerin in die Reformierte Kirche Stadt Luzern.
Diese Zusammenhänge wurden erlebbar, als sich die Festgemeinde nach dem Gottesdienst bei einem Begrüssungsapéro austauschte. Hier waren Behördenmitglieder, katholische Partner der Kirchgemeinde, Vertretungen von Stadt und dem Quartier, PfarrkollegInnen und die Mitglieder der Kirchgemeinde intensiv miteinander im Gespräch.
Silvia Olbrich wird im kommenden Sommer ins Weinbergli ziehen. Die Familie mit zwei Kindern wohnt im Moment noch in Ebikon.